Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis (SRC)

Seefunk

Seit 2005 gibt es eine gesetzliche Neuregelung für die Teilnahme am mobilen Seefunkdienst. Seit 1.Oktober 2007 werden Verstöße gegen die Neuregelung mit einem Bußgeld belegt.

Diese Regelung in der Sportseeschifferscheinverordnung besagt,
§ dass Führer von Sportfahrzeugen ihre Befähigung zur Teilnahme am mobilen Seefunkdienst und am mobilen Seefunkdienst über Satelliten entsprechend der funktechnischen Ausrüstung des Sportfahrzeugs nachweisen müssen. Als Befähigungsnachweis gelten das Allgemeine Funkbetriebszeugnis (Long Range Certificate, LRC), das Beschränkt gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate, SRC) oder ein anderes nach § 13 Abs. 4a in Verbindung mit Anlage 3 der Schiffssicherheitsverordnung anerkanntes und gültiges Seefunkzeugnis.

UKW-Funkbetriebszeugnis für die Küste (SRC)

Das Short Range Certificate ist ein beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis. Dieses hat weltweite Gültigkeit und berechtigt zur Teilnahme am weltweiten Seenot – und Sicherheitsfunksystem (GMDSS).
Dieses Funkzeugnis ist seit 1. Oktober 2007 Pflicht für alle Schiffsführer von Sportschiffen, auf denen eine UKW-Funkanlage eingebaut ist
Gerade für Charterer ist das Funkzeugnis sehr wichtig, da dieses von immer mehr Chartergesellschaften verlangt wird, insbesondere in Kroatien.

International und unbefristet gültig.

Zulassung zur Prüfung:

Mindestalter 15 Jahre

Praxis Funkzeugnisse

Die praktische Ausbildung für die Funkzeugnisse findet an den schuleigenen Funkanlagen der Sportbootschule Ettlingen statt. Wir unterrichten in Zweiergruppen in unserem Büro in Ettlingen. Unsere Funkanlagen sind identisch mit der Prüfungsanlage des DSV.

Zurück

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>